Projekte-Ballonbeleuchtung mit HMI-Leuchtballons im Trierer Dom

Nach den Produktionen im Mainzer Dom, dem Dom zu Speyer und dem Kölner Dom hatten wir am 4. Mai 2008 die Ehre, nun auch den Trierer Dom fernsehgerecht zu beleuchten.

Anlass war die Seligsprechung von Mutter Rosa Flesch. Die Produktion wurde von 15.00- 17.00 live im Fernsehen übertragen.

Bei dieser Produktion waren wir in Zusammenarbeit mit Amnon Schmuckler für die komplette Ausleuchtung des Domes verantwortlich.

Rechts und links des Bereiches um den Altar wurden zwei Leuchtballons 370cm mit jeweils 4,8 kW HMI installiert, um dort ein gleichmäßiges und blendfreies Licht zu erzeugen.

Ergänzt wurden die Leuchtballons durch diverse herkömmliche Scheinwerfer auf Stativen, mit überwiegend 4kW und 6 kW.

Alle Beteiligten zeigten sich nach der Produktion sehr zufrieden über das Licht und auch die den Räumen angepaßte, sensible und ruhige Arbeitsweise.

Uns hat es wieder sehr viel Spaß gemacht. Es ist schon etwas ganz Besonderes, in solchen Räumlichkeiten tätig zu sein. Extra zu erwähnen ist hier der gewaltige Klang der beiden installierten Orgeln.

Wir sind sehr viel auf die Leuchtballons angesprochen worden, weil auch hier bei vielen Besuchern echte Verwunderung ob der Technik eintrat. Auch sind wir gefragt worden, ob die Ballons denn immer diese - als angenehm empfundene- Tropfenform haben.

Ein großer Vorteil von nicht ganz gefüllten Ballons ist, das selbst empfindlichste Gegenstände oder Bauwerke keinen Schaden nehmen.

lichtballons für sensible Fernsehproduktionen

leuchtballons im trierer dom

licht-ballons für filmproduktionen in innenraeumen werden immer haeufiger eingesetzt,weil...